1899: Dark-Macher begannen Dreharbeiten zur neuen Mystery-Serie für Netflix

 | Spiele.de
Springe zu...
TEILEN

Mit der komplexen Mystery-Serie Dark, die Baran da Oder und Jantje Friese über drei Staffeln erzählten, konnten sich deutsche Serienproduktionen bei Netflix endgültig durchsetzen, seitdem gehören deutsche Film- und Serienproduktionen zum Standard beim Streaming-Anbieter. Da überrascht es wenig, dass Netflix auch die neue Serien-Idee des Erfolgs-Duos eingekauft hat. Nun haben die Dreharbeiten zur Historien-Mysteryserie 1899 begonnen. Schon jetzt steht fest: Die Serie wird sich bei Gegner von Untertiteln keine Freunde machen, denn der internationale Cast wird jeweils in seiner eigenen Sprache sprechen.

1899 @Rasmus Voss

Das gesamte Ensemble der Serie1899 beim Drehstart in Babelsberg. 

Worum geht es in 1899?

Die acht Episoden der ersten Staffel erzählen von mysteriösen Ereignissen an Bords eines Auswandererschiffes auf der Fahrt von Europa nach New York. Was die Passagiere trotz völlig unterschiedlicher Herkunft gemeinsam haben, ist der Traum von einem Neuanfang, einem besseren Leben in den USA. Doch als sie auf hoher See einem anderen Schiff begegnen, das seit Monaten als verschollen gilt, wandeln sich ihre Träume bald in Alpträume um. Denn was sie auf dem anderen Schiff entdecken, erschüttert die Passagiere in ihren Grundfesten ...

Gedreht wird die Serie in Babelsberg, wo eine der mordernsten virtuellen LED-Studios der Welt zur Verfügung steht. So sollen sich die Schauspieler wirklich vor Ort fühlen, anstatt vor einem Green-Screen zu agieren. Je nach Dauer der Dreharbeiten und der Nachbearbeitung könnte die Serie im Sommer oder Herbst 2022 bei Netflix zu sehen sein. Ob ba Odar und Friese nach Dark ihren zweiten weltweiten Hit für den Streaming-Dienst landen können?

Weiterlesen