Black Panther 2: Digitaler T'Challa geplant?

 | Spiele.de
Springe zu...
TEILEN

Am 28. August 2020 verlorer der 43-jährige Chadwick Boseman den Kampf gegen den Krebs, den er bereits seit 2016 führte. Neben der Trauer bewegte die Fans vor allem eine Frage: Wie wüede sich Bosemans Tod auf den bereits angekündigten zweiten Teil von Black Panther auswirken? Wird ein neuer Schauspieler die Rolle des T'Challa übernehmen? Gibt es einen neuen König, der dan nauch die Superkräfte des Panthers bekommen würde? Oder wird Boseman möglicherweise digital wieder zu Leben erweckt, um den Film zu ermöglichen? Zu einer dieser Fragen gab Victoria Alonso, Viozepräsidentin der Marvel Studios nun eine klare Antwort.

Black Panther 2

Keine Carrie Fisher-Methode

"Nein! Es gibt nur einen Chadwick - und der ist nicht mehr bei uns. Unser König ist traurigerweise im realen Leben gestorben, nicht nur im Film, und wir brauchen jetzt eine Weile um zu schauen, wie wir mit der Story weitermachen und was wir tun werden, um dieses Kapitel der Story zu würdigen, das uns so schmerzlich und schrecklich getroffen hat. "

Über weitere Spekulationen wie T'Challas Schwester Shuri oder M'Baku als neuer Panther äußerte sich Alonso nicht, es steht auch zu erwarten, dass hier eine Entscheidung noch eine Weile dauern könnte. Eigentlich sollte dfer Film 2022 in die Kinos kommen und Regisseur und Autor Ryan Coogler hatte bereits viele Dialoge für den Black Panther geschrieben, die "wir nun nie von Chadwick hören werden". Weil auch die Dreharbeiten wegen der Corona-Pandemie wohl um ein Jahr verschoben werden, dürfte Marvel sich mit der endgültigen Entscheidung über den neuen Black Panther noch Zeit lassen.

Weiterlesen