Blue Sky Studios: Disney schließt die Ice Age-Macher!

 | Spiele.de
Springe zu...
TEILEN

Obwohl die Blue Sky Studios auch andere bekannte Filme produzierte, wie etwa Rio oder Robots, so ist der Name doch untrennbar mit ihrem bekanntesten Baby verbunden: Ice Age. Fünf Filme erzählten sie über Manni, das Mammut, Sid, das Faultier und Diego, den Säbelzahntiger. Und mit jedem neuen Film wuchs die Familie weiter an. Dazu kam natürlich Scrat, das Urzeit-Eichhörnchen und seine geliebte Eichel. Und bei fünf Filmen wird es vielleicht auch bleiben, denn Disney schloss heute das Studio, das beim Kauf von Fox durch Disney Teil des Pakets war. Den aktuell in Arbeit befindlichen Film Nimona, der eigentlich im Januar 2022 veröffentlicht werden sollte, stampfte Disney gleich mit ein.

Blue Sky Studios

Studio geschlossen, Franchises vielleicht noch am Leben

Nach eigenen Angaben hat die Schließung des Studios durch Disney nichts mit der Qualität der Arbeit dort zu tun, sondern sei der aktuellen wirtschaftlichen Situation geschuldet. Tatsächlich besitzt Disney ein eigenes, momentan extrem erfolgreiches Animationsstudio, aus dem unter anderem Die Eiskönigin 1 und 2 stammen. Dazu kommt Pixar, das inzwischen ebenfalls komplett zu Disney gehört. Ein drittes Studio war dem Konzern bei angespannter Lage durch die Pandemie wohl auf Dauer zu teuer.

Sid und Co sind damit allerdings nicht tot. Da die Rechte bei Disney liegen, könnten auch zukünftig noch Abenteuer aus der Eiszeit kommen. Ein weiterer Film mit dem Titel Ice Age: Adventures of Buck Wild war im Dezember 2020 noch für 2022 angekündigt worden. Ob der nun bei einem anderen Studio produziert wird oder gestorben ist, ist zurzeit unklar. Disney verkündete, zumindest einem Teil der 450 betroffenen Blue Sky-Angestellten Alternativen bei einem der anderen Disney-Studios anbieten zu wollen.

Weiterlesen