"Jerks." - Mit diesen Typen wird's nie langweilig

Jerks | Spiele.de
Jerks © ProSieben
Springe zu...
TEILEN

Seit 2017 ist die ProSieben-Comedyserie "Jerks." auf Sendung. Seither verging keine Staffel des preisgekrönten Erfolgsformats, in dem die Zuschauer:innen nicht lieber vor Scham im Boden versinken wollten. Egal ob Fahri Yardim unüberlegte Vergewaltigungsfantasien äußert oder Christian Ulmen aus Sorge um seine pubertierende Tochter Menstruationsblut probiert - den beiden Protagonisten, die sich selbst in ihren "wahren" Lebensumständen verkörpern, ist kein Fettnäpfchen zu tief. Und wenn sie wieder einmal in einem solchen landen, wird es nicht nur für sie und ihr Umfeld, sondern auch für ihr Publikum so richtig schmerzhaft. Die vor jeder Staffel eingeblendete Behauptung, die geschilderten Ereignisse beruhen "auf wahren Begebenheiten" entspricht - so viel darf man wohl sagen - glücklicherweise (!) nicht ganz der Wahrheit. Die zwischen skurril, hanebüchen und hochnot peinlichen Schilderungen entstammen der freimütigen Fantasie der Serienschöpfer und Drehbuchautor:innen, zu denen sich auch Christian Ulmen selbst seit der zweiten Staffel zählt. Und vielleicht ist es gerade diese Nähe zur Materie, die "Jerks." aller unangenehmen Vorkommnisse zum Trotz zu einem herausragenden Stück Comedygeschichte machen.

Jerks.

Jerks. Darum geht's

Im Mittelpunkt der zwischen 21 und 27 Minuten langen Episoden stehen Christian Ulmen und sein bester Kumpel Fahri Yardim. Wie auch in der Realität verdienen beide ihren Lebensunterhalt als (mehr oder weniger beliebte) Schauspieler und verbringen ihre wenige freie Zeit am liebsten mit der Familie. Fahri ist in "Jerks." mit der selbstbewussten Pheline (Pheline Roggan, "Das Geheimnis des Totenwaldes") liiert, Christian dagegen ist nach einer gescheiterten Ehe mit Schauspielerin Collieen Ulmen-Fernandes, mit der er übrigens im echten Leben glücklich verheiratet ist, mit der charismatischen Emily (Emily Cox, "Die Hebamme") glücklich. Wobei "glücklich" in "jerks." immer eine Frage der Perspektive ist - in den meisten Folgen geht es nämlich darum, dass die zwischenmenschlichen Defizite der beiden Protagonisten für Missverständnisse und Streit sorgen. 

"Jerks." zeigt an dieser Stelle deutliche Ähnlichkeiten zur Sat.1-Serie "Pastewka", die im vergangenen Jahr auf Amazon Prime ihr Ende fand. Auch in "Pastewka", dem deutschen Pendant zu Larry Davids "Curb Your Enthusiasm", steht das Leben eines Prominenten im Mittelpunkt, der mal durch seine Tollpatschigkeit, mal durch Ignoranz und Egomanie, aber hin und wieder auch aus purer Boshaftigkeit von einer unangenehmen Situation in die nächste rutscht. Doch wem die Ereignisse in "Pastewka" schon zu unangenehm sind - Fremdscham ist schließlich nicht gerade das angenehmste Gefühl - der sollte von "Jerks." schleunigst die Finger lassen. Mit ihren losen Mundwerken und ihrer völligen Angstfreiheit manövrieren sich Yardim und Ulmen genussvoll in die Katastrophe - und diese sind nur selten jugendfrei, etwa wenn Fahri Yardim zu Beginn der vierten Staffel ausführlich über die Beschaffenheit von Phelines Vagina philosophiert, der er aus diesem Grund einen Kaiserschnitt nahelegen möchte. Auf solch' grenzwertigen Humor sollten sich Neulinge bei "Jerks." unbedingt gefasst machen.

Jerks.

Jerks. Vor und hinter den Kulissen

Neben Fahri Yardim (spricht u.a. Groot in den "Guardians of the Galaxy"-Filmen) und Christian Ulmen (startete seine TV-Karriere bei MTV) gehören die Schauspielerinnen Pheline Roggan und Emily Cox zum festen Ensemble. Genauso wie sich Collien Ulmen-Fernandes in einer Nebenrolle als Christians Ex-Frau und Mutter seiner beiden Töchter selbst verkörpert. Des Weiteren gaben sich bereits diverse Film- und Fernsehpersönlichkeiten die Ehre eines oder mehrerer Gastauftritte. Unter anderem waren in den ersten drei Staffeln Showgrößen wie Sido, Klaas Heufer-Umlauf, Joko Winterscheidt, Volker Bruch, Veronika Ferres, Palina Rojinski, Anna Maria Mühe, Andreas Bourani und einige Gesichter des Internetsenders Rocket Beans TV zu sehen. In Staffel zwei und drei war außerdem die baldige Bremen-"Tatort"-Kommissarin Jasna Fritzi Bauer in einer wiederkehrenden Nebenrolle als Christians Seitensprung und neue Freundin zu sehen. Und natürlich als Jasna Fritzi Bauer.

Basierend auf einer Idee der Fernsehschaffenden Casper Christensen und Frank Hvam ("Jerks." ist so etwas wie die deutsche Version der dänischen Comedyserie "Klovn") ist Christian Ulmen nicht nur als Hauptdarsteller für "Jerks." tätig, sondern trägt auch entscheidend zum Entstehungsprozess der Serie bei. So führte er in den Staffel eins bis drei Regie und schreibt seit der zweiten Staffel zudem an den Drehbüchern mit. Zum weiteren Autorenteam gehören "Er ist wieder da"-Drehbuchautor Johannes Boss, der bereits seit der "Bullyparade" im Comedysegment tätige Murmel Clausen, Drehbuchautorin, Regisseurin und Produzentin Janna Nandzik ("About: Kate"), FAZ-Kolumnist Timon Karl Kaleyta sowie Johann Buchholz ("Paare"). Die zur Seven.One Entertainment Group gehörende Produktionsfirma Pyjama Pictures produziert.

jerks.

Jerks. - Die Ausstrahlung

Ursprünglich als exklusives Format für den Streamingdienst Maxdome sowie eine lineare TV-Ausstrahlung bei ProSieben erdacht, ist "Jerks." mittlerweile zum ProSieben-eigenen VOD-Service Joyn gewandert. Dort sind alle drei Staffeln sowie das aus den ersten zwei Folgen der vierten Staffel bestehende Weihnachtsspecial für Joyn+-Kunden abrufbar. Joyn+ ist vergleichbar mir Streamingplattformen wie Netflix oder Amazon Prime und ist für einen monatlichen Abopreis von 6,99€ zu haben. Zur Verfügung stehen dort neben "Jerks." diverse weitere ProSieben-Eigenproduktionen wie "Check Check" oder "Frau Jordan stellt gleich", aber auch diverse weitere nationale sowie internationale Spielfilm- und Serienhighlights. Die ersten drei Staffeln sind außerdem auf DVD erhältlich. Ein Starttermin für die bereits abgedrehte vierte Staffel steht derzeit noch aus. 

Weiterlesen