Pet Sematary: Neuer Film in Arbeit – schon wieder!

 | Spiele.de
Springe zu...
TEILEN

Paramount plant mit dem neuen Streaming-Dienst, der aus CBS - All Access hervorgeht und am 4. März 2021 unter dem neuen Namen fungieren soll, große Dinge. Unter anderem soll exklusiv für den neuen Dienst ein weiterer Film der Paranormal Activity-Reihe entstehen. Und auch Stephen Kings Friedhof der Kuscheltiere bekommt seine verdiente letzte Ruhe noch nicht. Nach dem Willen des Managements soll ein weiter Film aus der Reihe kommen, diesmal als Premiere ein Prequel. Jeff Buhler, der das Drehbuch für die neue Version 2019 schrieb, soll auch das Prequel entwerfen. Dass Dennis Widmyer und Kevin Kölsch hingegen nochmals Regie führen, scheint nicht geplant zu sein.

Pet Sematary

Ein Prequel, das keiner braucht

Nun ist die Zahl von Prequels zu Horrorfilmen, die wirklich gelungen sind, verschwindend gering. Mike Flanagan gelang es einmal, die Vorgeschichte zur Oujia-Reihe deutlich besser zu inszenieren als den ersten Film. Abgesehen davon muss der Horrorfan aber ganz schön suchen, ob er noch ein Prequel findet, das inhaltlich und inszenatorisch eine Daseinsberechtigung aufweist. Das dürfte den Chefs von Paramount+ vermutlich ziemlich egal sein, denn der Film von 2019 spielte bei Kosten von etwa 20 Millionen Dollar mehr als 100 Millionen ein. Und gilt damit als fortsetzungswürdig.

Stephen King selbst, der den meisten Verfilmungen seiner Werke mehr oder weniger herzlich seinen Segen gibt, dürfte in dieses Projekt nicht involviert sein. Der hält das Buch bis heute für die schrecklichste Geschichte, die er je geschrieben hat und meint, damit eine Grenze überschritten zu haben. Beide bisherigen Verfilmungen werden dieser Vorgabe allerdings nicht gerecht, wobei die erste von 1989 klar die bessere Version ist.

Weiterlesen