Wandavision: Was bedeutet das Finale? (Spoiler!)

 | Spiele.de
Springe zu...
TEILEN

Nun ist sie also vorbei, die erste für Disney+ produzierte Serie aus dem Marvel Cinematic Universe (MCU). Doch für viele Gelegenheits-Zuschauer und Nicht-Experten stellen sich nach dem Ende ein paar Fragen, die wir hier beantworten. Außerdem spekulieren wir ein wenig, wie das Finale der Serie mit Dr. Strange in the Multiverse of Madness zusammenhängt, der zurzeit in London gedreht wird und als direkte Fortsetzung der Story um Wanda Maximoff gilt. Und gehen auf die beiden After-Credit-Scenes ein. Ein letztes Mal warnen wir aber vor Spoilern: Wer die Folge noch nicht gesehen hat und sich das Ende nicht verderben will: Erst ansehen und dann wiederkommen!

Wandavision

Wer ist der weiße Vision?

In Anlehnung an eine Comic-Saga der West Coast-Avengers wurde der reparierte Vision weiß und hat sein Gedächtnis komplett verloren. So soll er Hayward als Waffe für SWORD dienen. Und als erste Amtshandlung Wanda und den von ihr erschaffenen Vision ausschalten. Der kann ihn aber überzeugen, seine Erinnerungen zu teilen und so entschwindet der weiße Vision in der Folge ins Unbekannte. Hat er nun die Chance, wieder der Vision zu werden, den es vor seinem Tod durch Thanos einmal gab? Die Chancen stehen gut, dass Kevin Feige und sein Autoren-Team weiterhin mit der inzwischen tragischen Figur planen und wir in einem zukünftigen Abenteuer (vielleicht schon in Dr. Strange) den nunmehr weißen Androiden wiedersehen.

Ist Wanda wirklich eine Hexe?

Das ist sicherlich eine Definitionsfrage. In den Comics war Wanda einmal ein Mutant, das hat sich 2015 geändert. Nun sind Pietro und sie genetisch veränderte Menschen. Im MCU dürfte weiterhin gelten, dass sie ihre Kräfte vom Geistes-Stein (Engl. Mindstone) erhielt. Und wie sie selbst sagt, trägt sie nach der Zerstörung des Steins einen Splitter davon in sich, mit dem sie Vision auch neu erschuf. Die Hexen hingegen kennen sie aus einer Prophezeiung. Es ist also gut möglich, dass Wanda von nun an wirklich die Scarlet Witch wird, die es in den Comics schon lange gibt.

Die After Credit-Szene deutet ebenso daraufhin wie auf ein weiteres, trauriges Schicksal. Sie hört ihre Kinder rufen, ein Moment, der sie in den Comics in den Wahnsinn abgleiten ließ. Gut möglich also, dass Dr. Strange in seinem zweiten Film gegen ihren Wahn kämpfen muss. Denkbar ist aber auch, dass der mit ihr gemeinsam nach ihren Söhnen sucht, die in irgendeiner Dimension vielleicht tatsächlich existieren. Immerhin gibt es sie in der erwachsenen Version in den Comics und sie wären auch für ein zukünftiges Young Avengers-Team in Kino sicher eine gute Wahl. Also ist Wanda eine Hexe? Nun, zumindest ist sie jetzt deutlich näher an dieser Bezeichnung als vor der Serie. Und trägt ab jetzt wohl den entsprechenden Titel: Scarlet Witch.

Wandavision

Was ist mit Monica Rambeau?

Aus der SWORD-Agentin ist nun eine Superheldin geworden, ebenfalls durch die Macht Wandas oder des Mindstone. Da sie im Lauf ihrer Comic-Historie einige Namen trug, bleibt abzuwarten, welchen sie im MCU erhält: Photon, Pulsar und Spektrum stehen zur Wahl. Möglicherweise nimmt sie den Spitznamen ihrer Mutter an: Photon. Klären dürfte sich das aber erst in Captain Marvel 2, für den sie als Charakter bereits bestätigt ist. Und wer ist der Mann, der sie durch einen Skrull hat abholen lassen? Natürlich aller Voraussicht nach Nick Fury, der als Kommandant auf der SWORD-Station im Erdorbit über die Skrull-Aktivitäten und andere außerirdische Aktionen wacht. Captain Marvel 2 ist momentan für November 2022 angekündigt, dann wissen wir mehr.

Ist Wandas Familie tot?

Für den Moment - ja. Allerdings haben ihre Söhne und der Vision-Ehemann auch nur durch sie überhaupt existiert und so stellt sich die Frage, wie lebendig sie tatsächlich waren. Der Schluss deutet allerdings darauf hin, dass das letzte Wort in Sachen Familie für Wanda noch nicht gesprochen ist. Die Geheimnisse, die sie aus dem dunklen Folianten The Darkhold erfährt, könnten sie in die Lage versetzen, dauerhaftes und eigenständiges Leben zu erschaffen. WIe bereits weiter oben vermutet: In Dr. Strange in the Mutliverse of Madness könnte es um die Suche Wandas nach ihren Söhnen gehen. Und ob sich der weiße Vision wieder in den von Wanda geliebten Mann verwandelt, ist auch weiter offen.

Wandavision

Ist Agatha Harkness nun machtlos?

Momentan ist das so. Zwar gilt für Marvel-Comics stets, dass nichts ewig währt. Aber zum einen hat die MCU-Agatha nur wenig mit der Comic-Agatha gemeinsam. Und zum anderen könnte sich ihre Kraft regenerieren. Allerdings bietet das Marvel-Universum so viele Gegner, dass mit einer baldigen Rückkehr von Agatha Harkness ins MCU wohl nicht unbedingt zu rechnen ist. Eine kleine Chance, dass auch sie bei Dr. Strange wieder autaucht, den sie in der letzten Folge ja sogar explizit erwähnt (der Sorceror Supreme), besteht aber durchaus. Kathryn Hahn kam in der Rolle beim Publikum extrem gut an und in Falcon and the Winter Soldier kehrt ja auch ein bereits bekannter Schurke zurück. Warum also nicht?

Was ist mit Hayward?

Der Sword-Boss hat sich eher benommen wie ein Schurke als ein Held, keine Frage. Echte Beweise dafür gibt es aber nicht. So könnte Hayward durchaus ein Hydra-Agent sein, denn obwohl die Organisation seit Captain America: The Winter Soldier nicht mehr explitzit Erwähnung fand, weiß der Comic-Leser: Hydra stirbt nie! Es könnte alleredinga auch sein, dass Hayward zu den bösen Skrulls gehört, auf die die kommende Serie Secret Invasion hinweist. Dann dürfte der Charakter sicher dort wieder auftauchen und gegen Fury und Talos kämpfen. Momentan ist das aber pure Spekulation, vielleicht war Hayward auch nur ein übervorsichtiger und skrupelloser Staatsdiener, der nun wohlverdient im Gefängnis landet.

Wandavision

Weiterlesen