Wonder Woman: Warner bestellt dritten Film

 | Spiele.de
Springe zu...
TEILEN

Die Kritiken zum Ausflug von Wonder Woman in die 80er Jahre waren zu Beginn stark, sanken aber über die Weihnachtstage immer deutlicher überall da ab, wo die Fans selbst eine Wertung abgeben dürfen. Glaubt man denen, ist der Verlust für das deutsche Publikum, das Wonder Woman 1984 bis auf Weiteres nicht zu sehen bekommt, gar nicht so groß. Dennoch scheint das Produktions-Studio Warner Bros mit dem Ergebnis sehr zufrieden, denn die Rechteinhaber von DC bestellten bereits einen dritten Teil. Gal Gadot wird als Diance Prina aka Wonder Woman ebenso erneut dabei sein wie Regisseurin und Drehbuch-Autorin Patty Jenkins. 

Star Wars Rogue Squadron oder Wonder Woman 3?

Da Jenkins aber bereits deutlich betonte, nur dann einen weiteren Wonder Woman-Film machen zu wollen, wenn das Studio das fertige Produkt dann auch in die Kinos bringt, dürfte klar sein, dass der Start bei HBO Max nun nicht zum Standard wird. Allerdings ist momentan noch nicht bekannt, ob Jenkins erst den Star Wars-Film Rogue Squadron umsetzen wird, der schon Weihnachten 2023 als Starttermin hat - und der von Disney kürzlich angekündigt wurde - oder ob Jenkins den dritten Wonder Woman-Film vorher inszeniert. Das dürfte allerdings logistisch nur dann machbar sein, wenn die Regisseurin bereits ein weitgehendes fertiges Drehbuch in der Schublade hat.

Wonder WOman 3 Chris Pine

Wonder Woman 1984 konnte am Startwochenende in den Teilen der Welt, in der er zu sehen war, insgesamt 85 Millionen Dollar einspielen. Nicht ganz das Eregbnis von Teil 1, der es auf 105 Millionen brachte, aber doch recht erfolgreich innerhalb der Pandemie-Zeit. Auch mit der HBO Max-Nutzung des Films scheint Warner zufrieden: Fast die Hälfte der 12,6 Millionen Nutzer des Streaming-Dienstes sollen den Film am Freitag, den 25. Dezember, bereits gesehen haben - eine beeindruckende Zahl.

Weiterlesen