Gwent: Neue Expansion für das Witcher-Card-Game angekündigt

 | Spiele.de
Springe zu...
TEILEN

Erstmals konnten Spieler in aller Welt Gwent in The Witcher 3 - The Wild Hunt spielen. Denn die Entwickler hatten es als Mini-Spiel für Gasthäuser eingebaut, das aber auch für Sammelwütige einen Riesenspaß machte und sogar mit Achievements belohnt wurde. Eine Questreihe gipfelte schließlich in einem Gwent-Turnier gegen die besten Spieler des Landes. Durch den Erfolg beflügelt, brachte CD Project Red Ende 2018 dann eine eigene Fassung von Gwent als Free-to Play-Spiel auf den Markt. Ein Riesenhit wie Hearthstone wurde das Spiel zwar nicht - und die Konsolenversion ist mittlerweile eingestellt worden - aber auch dem PC ist es erfolgreich genug, um im Dezember eine weitere Erweiterung zu erhalten.

Gwent Geralt

Woher kommen die Witcher?

Die trägt den Namen The Way of the Witcher und befasst sich mit der Herkunft der Witcher und deren Erschaffer, dem großen Magier Alzur. Insgesamt werden 70 neue Karten ins Spiel kommen. 60 davon verteilen sich auf alle bekannten Fraktionen im Spiel, zehn werden hingegen neutral sein und von jedem Spieler genutzt werden können. Dazu kommen neue Fähigkeiten und Spielmechaniken, wie beispielsweise Adrenalin, das immer dann zum aktiviert wird, wenn ein Spieler nur noch eine bestimmte Anzahl Karten oder weniger besitzt. Damit versprechen sich die Entwickler neue Dynamiken im Spiel, die Gwent noch aufregender und spannender machen sollen.

 CD Project Red bringt die Erweiterung am 8. Dezember 2020 heraus, es gibt jetzt aber schon besondere Vorbesteller-Angebote auf der Homepage des Spiels. Das Hauptspiel bleibt nach wie vor Free-To-Play, die Vorbesteller-Pakete kosten allerdings Geld. Wer die Welt von Geralt von Riva seit der TV-Serie bei Netflix spannend findet und auch gern spielt, sollte sich das Sammelkartenspiel Gwent durchaus einmal ansehen. Es ist anspruchsvoller, als es auf den ersten Blick scheint.

Weiterlesen