Outriders: Diese 10 Tipps machen das Überleben leichter

 | Spiele.de
Springe zu...
TEILEN

Ihr beisst euch durch die jetzt verfügbare Demoversion von Outriders, aber auch gleichzeitig an den Gegnern die Zähne aus? Wir haben nach unseren langen Spiele-Sessions insgesamt zehn Tipps zusammengetragen, die euch an der ein oder anderen Stelle des Loot-Shooters sicherlich weiterhelfen.

1. Schlagangriffe unterbrechen

Die in der Demo verfügbaren Endbosse, sowie die Captains der Angriffseinheiten, über die Fähigkeit eine bestimmte Zauberfähigkeit einzusetzen. Das erkennt ihr an dem gelben Balken über dem Kopf des Gegners, der sich nach und nach zu füllen beginnt. Besonders Figuren, die so in der Lage sind, sich selbst zu heilen, müssen schnell unterbrochen werden, damit dieser Zauber nicht wirksam wird. Nutzt dafür einfach euren Schlagangriff ganz nahe am Gegner. Einmal getroffen, verschwindet der gelbe Balken und der Zauberspruch bleibt wirkungslos.

2. Scherben bringen Glück

Outriders @Square Enix

Wenn ihr diese Waffe zerlegt, bekommt ihr Scherben, die eure Nahkampfangriffe verstärken.

In "Outriders" könnt ihr Waffen und überflüssige Kleidungsstücke per Knopfdruck zerlegen. Dabei bekommt ihr eine bestimmte Anzahl von Scherben. Diese können in der Verkaufsversion des Spiels dazu genutzt werden (das Schmieden von Waffen ist in der Demo nicht verfügbar), um neue Ausrüstungsgegenstände herzustellen. Das im Screenshot markierte Feld zeigt euch beim Zerlegen einer Waffe an, welche zusätzlichen Stati die Scherben haben werden, die ihr beim Zerlegen bekommt.

3. Ganz genau zielen

Bei einigen Zauberfähigkeiten ist es notwendig, ganz genau zielen zu können. Besonders das Geschütz des Technomagiers ist deutlich wirkungsvoller, wenn ihr es genau platzieren könnt. Eigentlich drückt man die Tasten für die Zauber nur ganz kurz, hier ist es anders: Wenn ihr die Taste länger gedrückt haltet, dann seht ihr einen Wurfbogen. Nun könnt ihr das Geschütz an genau der Stelle parken, an dem ihr es haben wollt.

4. Allen Loot auf einmal

Besiegte Gegner lassen in "Outriders" gerne einmal den ein oder anderen Gegenstand fallen. Auch beim Öffnen von Kisten, fliegen euch die Goodies teilweise nur so um die Ohren. Dann das ganze Schlachtfeld abzugrasen und jedes Item einzeln einzusammeln ist auf Dauer mühsam. Aber ihr könnt auch allen Loot auf einmal in eure Tasche packen. Haltet dazu einfach das Steuerkreuz nach unten gedrückt – schon wird sauber abgeräumt!

5. Modifikation schon verfügbar?

Outriders @Square Enix

Im Inventar könnt ihr anhand des markierten Symbols erkennen, ob ihr die Modifikation bereits besitzt.

Seht ihr in eurem Inventar ein kleines, rechtecktiges Symbol neben den Modifikationen der dort ausgewählten Waffe, dann bedeutet das, dass ihr diese Modifikation bereits für das Schmieden einer neuen Waffe verfügbar gemacht habt. Fehlt das Symbol, dann wird der Schmiede-Liste diese Modifikation hinzugefügt und ihr könnt diese dann auf euer neuen Konstrukte anwenden.

6. Die beste Defensive...

... ist bei "Outriders" definitiv die Offensive. Kauert ihr zu lange hinter einer Deckung herum, kann es schnell passieren, dass euch die Gegner einkreisen oder flankieren. Damit das nicht passiert, solltet ihr am besten immer so gut es geht in den Vorwärtsgang schalten. Denn eine der interessantesten neuen Funktionen von "Outriders" ist der Umstand, dass ihr euch nur heilen könnt, wenn ihr die Gegner in den Staub schickt. 

7. Es gibt zwei Schlagangriffe

Die Schlagangriffe in "Outriders" sind sehr mächtig – ganz egal, für welche Klasse ihr euch entschieden habt. Aber es gibt zwei Möglichkeiten, um ordentlich auf den Putz zu hauen. Steht eure Spielfigur bei dem Schlagmanöver still, dann gibt es einfach nur eine Faust ins Gesicht des Gegners. Deutlich interessanter wird es, wenn ihr aus dem Lauf heraus einen Schlagangriff setzt. Dann springt eure Spielfigur in die Luft und schlägt mit voller Wucht auf den Boden. Auf diese Weise trefft ihr mit einem Schlag gleich mehrere Gegner: praktisch!

8. Zerlegen, um zu bauen

Wenn ihr in "Outriders" eure Ausrüstungsgegenstände zerlegt, dann bekommt ihr Währung, Scherben und die darin enthaltenen Modifikationen. Das alles kann dazu genutzt werden, um neue Ausrüstung und Waffen herzustellen. Es ist sogar möglich, legendäre Waffen zu zerlegen, um an deren speziellen Modifikationen zu kommen. Auf diese Weise könnt ihr euch im Spielverlauf wirklich ganz genau die Knarre schmieden, die am besten zu eurem Spielstil passt.

9. Doppelt gemoppelt

Outriders @Square Enix

Das rote Symbol rechts zeigt an: Hier liegt etwas im Argen!

Seht in eurer Übersicht nach, ob ihr nicht vielleicht eine Modifikation ausgewählt habt, die gar nicht wirksam ist. Das kleine rote Symbol rechts neben der Beschreibung des Mods zeigt euch an, dass diese Modifikation auch auf einem anderen Ausrüstungsgegenstand klebt. Da sich Mods in "Outriders" nicht einfach aufeinanderstapeln lassen, solltet ihr hier einen anderen Mod auswählen.

10. Nimm endlich den Helm ab!

Schon nach kurzer Spielzeit erhält eure Spielfigur in "Outriders" einen schicken Kopfputz. Der ist nicht nur was für‘s Auge, sondern bringt a) bessere Defensiv-Werte und Modifikationen mit sich und verbirgt b) eure hässliche Visage. Falls ihr euch im Spiel lieber ohne Helm sehen möchtet, dann geht einfach ins Options-Menü und wählt den Punk "Helm verbergen" aus. Nun ist der Helm weg, die Werte bleiben natürlich dennoch so, als würdet ihr weiterhin einen tragen.

Weiterlesen