Outriders-Demo ab heute verfügbar: Auf dass die Server schmelzen!

 | Spiele.de
Springe zu...
TEILEN

Nach einer – in diesem Fall lobenswerten – Verschiebung auf den 01. April, stellt Entwickler "People Can Fly" und Hersteller Square Enix heute um 18:00 (MEZ) eine Demoversion des Spiels für alle Systeme bereit. Die Probierversion des vielsprechenden Actionspiels schlägt mit einer Downloadgröße von rund 22 Gigabyte auf und soll euch einen guten Einblick davon vermitteln, was euch in der finalen Verkaufsversion von "Outriders" erwartet. 

In einem neuen Video gehen die Entwickler zudem auf zahlreiche technische Details des Spiels ein und geben euch einen groben Überblick mit welchen Funktionalitäten die Demo aufwarten wird. Die Redaktion von spiele.de war besonders gespannt, ob es gelingen würde den krachenden und effektreichen Third-Person-Shooter auf den neuen Konsolen PS5 und Xbox Series X in 4K bei 60 Bildern pro Sekunde darzustellen – und es hat tatsächlich geklappt. Nachfolgend die technischen Angaben zu allen Konsolenversionen:

  • Xbox One: 1080p 30fps
  • Xbox One X: 4K 30fps
  • PS4: 1080p 30fps
  • PS4 Pro: 4K 30fps
  • Xbox Series S: 1080p 30fps
  • Xbox Series X: 4K 60fps
  • PS5: 4K 60fps

Es darf aber noch weiter gefeiert werden, denn bereits die Demoversion von "Outriders" verfügt über eine Crossplay-Funktion, die sich über alle Systeme erstreckt. So solltet ihr – egal auf welcher Hardware ihr euch in den Kampf stürzen wollt – keinerlei Probleme haben, entsprechende Mitspieler für ein paar zündende Koop-Runden (der Koop-Modus unterstützt bis zu drei Spieler gleichzeitig) zu finden. Doch die Demoversion, die heute kostenlos für alle Systeme verfügbar ist, wird in den ersten paar Stunden derart überrannt sein, dass die bereitgestellten Server sicherlich ihre "helle Freude" mit dem Ansturm der Spieler haben werden. Es wird extrem spannend zu sehen, ob es heute überhaupt möglich sein wird eine Online-Koop-Session zu starten, oder ob ihr euch die Demo im Alleingang ansehen müsst, weil die Server geschmolzen sind. 

Eine Verschiebung mit Sinn

Outriders

Wie eingangs erwähnt wurde "Outriders" vom ursprünglich geplanten Erscheinungstermin am 02. Februar auf den 01. April verschoben. Im Interview liefert Creative Director Bartek Kmita die passende Erkärung: "Wir haben das Veröffentlichungsdatum im Grunde genommen verschoben, weil wir mit einigen für uns entscheidenden Dingen noch nicht fertig waren, so dass die Veröffentlichung gefährdet gewesen wäre. Natürlich hätten wir Outriders trotzdem veröffentlichen können, aber dann hätten wir das Spiel nach dem Launch mit einigen Patches reparieren müssen. Wir haben entschieden, dass das den Spielern gegenüber nicht fair ist." Eine löbliche Einstellung, von der sich andere Spiele-Hersteller (Hallo EA, moin CD Project Red!) gerne mal eine Scheibe abschneiden können.

Wenn ihr selber keine Zeit findet euch die Demo anzusehen, könnt ihr im Laufe des morgigen Tages frische erste Eindrücke zur PS5 Version hier auf spiele.de finden. Ob wir euch dann ebenfalls schon erste Koop-Erfahrungen mitliefern können bleibt – aufgrund der zu erwartenden Serverlast – abzuwarten.

Weiterlesen