Playstation 5: Kein optischer Ausgang? Kein Problem!

 | Spiele.de
Springe zu...
TEILEN

Viele Playstation-Spieler vermissen bei der neuen Playstation 5 schmerzlich den optischen Ausgang an der Konsole. Konnte man die PS4 per Toslink-Kabel noch ganz einfach ebenfalls auch an älteren Verstärker-Modelle anschließen, müssen für den Betrieb der PS5 andere Lösungen her. Die Redaktion von spiele.de hat drei Anschlussmöglichkeiten für euch zusammengetragen.

Falls ihr nicht das neueste und beste Receiver-Modell am Start habt, ist das Durchschleifen eines 4K-HDRS-Signals per HDMI nicht möglich. Da zudem noch der optische Anschluss an der neuen Playstation 5 entfällt, bleibt die Frage, wie ihr die Geräte zusammenschließen müsst, um ein optimales Bild- und Ton-Signal ohne Lag (Verzögerung zwischen Bild und Ton) genießen zu können. Wir haben drei Lösungsvarianten für euch:

1. Anschluss der Playstation 5 per Toslink am Smart-TV

Viele moderne Fernsehgeräte verfügen über einen optischen Ausgang, der fehlt zwar an der Playstation 5, aber das lässt sich umgehen. Schließt die PS5 per HMDI-Kabel an euren Fernseher an. Nun nehmt ihr das optische Kabel und steckt es in den Anschluss OPTICAL OUT eures smarten Fernsehers an. Das andere Ende dann in den Anschluss OPTICAL IN eures Receivers. In den Einstellungen eures Smart-TV müsst ihr dann im Menü für den Ton noch das Signal für den optischen Ausgang aktivieren. 

In einigen Fällen auch noch für den entsprechenden Kanal im Menü eures Verstärkers. Im Sound-Menü der PS5 wählt ihr das HDMI-Signal eures TV als Ausgangsquelle für den Ton. Nun solltet ihr beim Betrieb der neuen Konsole ein Dolby Digital 5.1-Signal genießen können. Zugegeben: Eine kleine Verzögerung von Bild-und Ton-Signal gibt es in vielen Fällen und lässt sich nur ein wenig verbessern, wenn eure Fernseher (oder Receiver) in den jeweiligen Einstellungen für den Ton noch einen Menüpunkt für die Abschwächung des „Delay“ (Verzögerung) gibt. 

2. Anschluss der Playstation 5 per ARC am Smart-TV

Ihr werdet dem fehlenden optischen Ausgang der PS5 nicht mehr hinterher trauern, wenn ihr die zweite Lösung in eurem Daddelzimmer verwirklichen könnt: Den Anschluss per ARC (Audio-Rück-Kanal). Dazu geht ihr folgendermaßen vor: Schließt eure PS5 an den ersten HDMI-Port eures Fernsehers an. Der zweite HDMI-Port an eurem TV müsste neben HMDI 2 den Zusatz ARC an der Beschriftung der dafür vorgesehenen Buchse haben. Dafür braucht ihr allerdings ein ARC-fähiges HDMI-Kabel. Die meisten moderneren HDMI-Kabel unterstützen dieses Features allerdings ab Werk, auch das Kabel, dass der PS5 beiliegt, bedient diesen Übertragungsweg. Hängt eure PS5 per HDMI nun am ersten HDMI-Ausgang, um das Bildsignal an den Fernseher zu übertragen, schließt das ARC-fähige HDMI-Kabel an die zweite HDMI-Buchse des TV an und verbindet das andere Ende mit dem so gekennzeichneten ARC-Eingang eures Verstärkers. Nun wird der Ton vom TV an den Receiver übergeben. 

Die ersten Schritte sind getan, nun geht es an die Einstellungen. Im Menü des Fernsehers für den Ton stellt ihr als Übertragungsvariante HDMI-CEC ein. Diesen Übertragungsweg wählt ihr ebenfalls im Sound-Menü eures Verstärkers aus. Im Sound-Menü eurer Playstation 5 wählt ihr nun als Übertragungsweg für den Ton HDMI-TV aus. Nun solltet ihr schon etwas hören. Zur Perfektion fehlt nun nur noch ein kleiner Schritt: Um jegliche Verzögerung von Bild- und Ton zu vermeiden und die bestmögliche Ton-Ausgabe genießen zu können muss das digitale Signal an der PS5 unbedingt auf DTS Bitstream eingestellt sein. Dieser Mehrkanal-Standard ist noch ein wenig breiter und besser, als das Dolby-Digital-Signal und bietet euch im Zusammenspiel mit der dezidierten Tempest-Sound-Engine der PS5 ein wirklich hervorragendes Sound-Erlebnis – da wackeln die Wände, wenn bei Demon´s Souls der Drache abhebt.

3. Anschluss der PS5 per Toslink-Splitter am Smart-TV

Ist keine der beiden oben beschriebenen Lösungen für euch praktikabel, weil euer TV weder ARC unterstützt oder auch ein optischer Ausgang am TV fehlt, dann bleibt euch immerhin noch der Einsatz eines dafür vorgesehenen Splitters. Der kleine Kasten trennt das Bild-und optische Ton-Signal voneinander. Die kleinen Kisten gibt es für unter 30 Euro auf Amazon (hier kaufen *) oder bei einem Elektrofachhändler eures Vertrauens. Das Setup könnte nicht einfacher sein, hat aber den ein oder anderen kleinen Haken. 

PLaystation 5

Stöpselt die Playstation 5 per HDMI von der Konsole in den dafür vorgesehenen Eingangsport des Splitters. Nun verbindet ihr den Splitter am seinem Ausgangsport per HDMI mit eurem TV. Das optische Kabel kommt ebenfalls in den Ausgang des Splitters, das andere Ende nun in den Verstärker. Die Einstellungen könnt ihr nun eigentlich weitgehend so belassen, wie es bei der Playstation 4 der Fall war. Wie eingangs erwähnt kann der Einsatz des HDMI-Splitters aber zu nervigen Problemen führen. Zum einen müsst ihr eine recht heftige Verzögerung zwischen Bild- und Tonsignal von um die 300 Millisekunden in Kauf nehmen, zum anderen zickt der Splitter im Betrieb auch gerne mal herum und der Ton fällt ganz aus. Hier hilft es dann nur den Splitter kurz vom Strom zu trennen, um wieder etwas auf die Ohren zu bekommen.

Die Anschlussvariante per ARC ist ohne Zweifel die mit Abstand beste. Hier genießt ihr neben einer famosen Bild- auch eine wirklich in jeder Hinsicht überzeugende Ausgabe des Tons. Sagen auch alle drei Varianten nicht zu, steht es auch natürlich frei, euch einen neuen Verstärker zuzulegen. Receiver, die 4K HDR und HDMI 2.1 unterstützen, schlagen nach der nicht ganz günstigen Anschaffung der Playstation 5 allerdings sicherlich noch ein weiteres Loch in die Haushaltskasse.

---

Die mit '*' gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links, die mit dem Partnerprogramm von Amazon verknüpft sind. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Dies hilft uns, unsere Inhalte kostenlos anzubieten zu können. Für euch entstehen dabei natürlich keine Mehrkosten! 

Weiterlesen