Playstation VR 2: Sony stellt die neuen Controller vor

 | Spiele.de
Springe zu...
TEILEN

Aktuell arbeiten die Hardware-Tüftler bei Sony an der neuesten Generation des Virtual Reality Systems, das bei der Playstation 5 zum Einsatz kommen soll. Der Hersteller verspricht deutlich mehr Immersion mit adaptiven Triggern, haptischem Feedback, Fingerberührungserkennung und mehr.

Das Erste, was an dem VR-Controller der nächsten Generation auffällt, ist das einzigartige Design in Form einer Kugel. Dieses Design soll es ermöglichen, den Controller bequem in den Händen zu halten und beim Spielen mehr Freiheit genießen zu können. Es gibt soll keinerlei Einschränkungen für die Bewegung eurer Hände geben.

Bei der Entwicklung des Controllers wurde außerdem auf dessen Ergonomie geachtet. Er soll gut ausbalanciert sein und bequem in jeder Hand liegen. Dazu wurden Tests mit Benutzern mit unterschiedlichen Handgrößen ausgewertet sowie Erkenntnisse aus der jahrzehntelangen Verwendung von Controllern auf allen PlayStation-Plattformen genutzt. 

Die Technik im Detail

Der neue VR-Controller soll es euch ermöglichen, Spiele mit dem eigenen Körper zu erfahren und besser zu interagieren. Viele der Funktionen, darunter einige wichtige Eigenschaften des DualSense Controller der Playstation 5, entsprechen laut Sony "...unserer Vorstellung davon, wie VR-Spiele der nächsten Generation sein können".

PSVR 2 Controller @SIE

Die neuen Controller für Playstation VR 2 sehen deutlich überzeugender aus, als das Vorgängermodell.

  • Adaptive Trigger: Jeder VR-Controller (links und rechts) verfügt über eine adaptive Trigger-Taste, die beim Drücken spürbaren Widerstand leistet, ähnlich wie beim DualSense-Controller. Wenn ihr bereits Spiele auf PS5 gespielt habt, wisst ihr, dass die L2- und R2-Tasten Widerstand leisten, wenn ihr beispielsweise euren Bogen spannt, um einen Pfeil zu schießen.
  • Haptisches Feedback: Der neue Controller bietet haptisches Feedback, das an seine Form angepasst ist. Das soll eure Erlebnisse in der VR-Spielwelt eindrucksvoller, spürbarer und detailgetreuer gestalten. 
  • Fingerberührungserkennung: Der Controller kann erkennen, wo eure Daumen und Zeige- oder Mittelfinger liegen, auch wenn ihr keinen Druck damit ausübt. So könnt ihr eure Hände beim Spielen auf natürlichere Weise bewegen.
  • Tracking: Die Bewegungen des VR-Controllers werden vom neuen VR-Headset über einen Trackingring an der Unterseite des Controllers verfolgt.
  • Aktionstasten/Analog-Sticks: Am linken Controller befinden sich ein Analog-Stick, die Dreieck- und Quadrat-Tasten, eine "Grip"-Taste (L1), eine Trigger-Taste (L2) und eine Create-Taste. Am rechten Controller befinden sich ein Analog-Stick, die Kreuz- und Kreis-Tasten, eine "Grip"-Taste (R1), eine Trigger-Taste (R2) und eine Options-Taste. Die "Grip"-Taste kann beispielsweise zum Aufheben von Objekten im Spiel verwendet werden.

Nun muss Sony nur noch das neue Headset vorstellen, das leider aller Voraussicht nach abermals kabelgebunden sein wird. Die neuen Controller machen auf jeden Fall schon einmal einen guten ersten Eindruck. Dass die neue VR-Hardware für die Playstation 5 noch in diesem Jahr erscheint ist allerdings relativ unwahrscheinlich.

Weiterlesen