Sony kündigt neue State of Play an: Was können wir erwarten?

 | Spiele.de
Springe zu...
TEILEN

Nach der etwas blutleeren Nintendo Direct , die viele enttäuschte Gesichter zurückließ, schickt sich nun Sony an, euch mit einer Mini-Pressekonferenz wieder zu begeistern. Am Donnerstag den 25. Februar um 23:00 ist es soweit. Dann möchte der Playstation-Riese zahlreiche Neuigkeiten zu kommenden PS4- und PS5-Spielen zeigen. Aber welche Infos könnten in der rund 30-minütigen Präsentation auf uns warten? Wir schauen für euch mal in die Kristallkugel.

God of War Ragnarok erst 2022?

Nach der Verschiebung der Rennsimulation "Gran Turismo 7" könnte noch ein weiterer Dämpfer warten: Denn Sony-Boss Jim Ryan kündigt zwar an, dass "Horizon Forbidden West" auf einem guten Weg ist und nach dem aktuellen Stand spät im Jahr 2021 erscheinen soll, der Nachfolger von "God of War" wird allerdings mit keiner Silbe erwähnt. Falls es in der State of Play-Präsentation neue Termin für PS5-Spiele gibt, könnte es gut passieren, dass "God of War: Ragnarok" in das Jahr 2022 verschoben wird. 

SIE

Erfreulicher ist da schon der Umstand, dass wir in der State of Play ein paar Gameplay-Schnipsel zu kommenden PS5- und PS4-Spielen sehen werden. Sicherlich werden weitere Szenen aus der düsteren Ballerei "Returnal" (erscheint am 30. April) zu sehen sein, auch ein weiterer Blick auf "Ratchet & Clank: Rift Apart" (erscheint am 11. Juni) ist durchaus im Bereich des Möglichen. Eine größere Überraschung wäre neues Material zu "Horizon Forbidden West", überfällig sind zudem Gameplay-Szenen von "Kena: Bridge of Spirits". Letzteres sollte eigentlich im ersten Quartal 2021 erscheinen, dass daraus noch etwas wird ist allerdings extrem unwahrscheinlich. Denn bisher wurde ein Mantel des Schweigens über einen genauen Erscheingstermin des verträumten Action-Adventures ausgebreitet. Weitere potenzielle Kandidaten für neue bewegte Bilder ist die PS5-Version des Remakes von "Final Fantasy 7", dem kommenden "Resident Evil Village" und mit etwas Glück gibt es neue PS5-Updates für PS4-Spiele

Was ist mit den Indie-Titeln?

Schon vor dem Verkaufsstart der Playstation 5 zeigte Sony einige Ausschnitte aus bald verfügbaren Indie-Titeln. Dazu zählt das knuffige Kerlchen aus unserem Artikelaufmacher, denn "Little Devil Inside" hat einen sehr guten ersten Eindruck hinterlassen. Das ungewöhnliche Indie-Spiel soll bereits Mitte des Jahres für PS4, PS5 und den PC an den Start gehen. Ebenfalls recht interessant ist "Stray", in dem ihr die Rolle einer Katze überneht, die inmitten einer Stadt einem gut gehüteten Geheimnis auf die Schliche kommen soll. Die State of Play könnt ihr euch zur besagten Zeit an dieser Stelle ansehen

Falls ihr nicht die Chance habt euch die Sony-Präsentation am Donnerstag um 23:00 reinzuziehen, könnt ihr hier auf spiele.de bereits kurz nach dem Event eine informative Zusammenfassung lesen.

Weiterlesen