Literatur mit Ente: Donald und Co. parodieren beliebte Klassiker

Shakespeare, Agatha Christie und Dante Alighieri, voll verentet: Eine neue Sammleredition des „Lustigen Taschenbuchs“ scherzt sich durch die Weltliteratur.
Shakespeare, Agatha Christie und Dante Alighieri, voll verentet: Eine neue Sammleredition des „Lustigen Taschenbuchs“ scherzt sich durch die Weltliteratur. © Disney / Egmont Ehapa
Springe zu...
TEILEN

Wenn Romeo seine Julia anquackt, Micky und Minni Maus mit dem Orient-Express unterwegs sind und Goofy zum Kampf gegen Windmühlen antritt, dann ist es schon wieder passiert: Entenhausen ist mit den Klassikern der Weltliteratur kollidiert. Comics, in denen Donald Duck, sein gieriger Onkel Dagobert, der findige Mäuserich Micky und Konsorten entweder in Rollen aus großen Dramen, Abenteuerromanen und Theaterstücken schlüpfen, oder aber als sie selbst in Storys stolpern, die frappierend an große Literatur erinnern, gehören seit vielen Jahrzehnten zum Stammrepertoire des „Lustigen Taschenbuchs“. Diesen Herbst zelebriert der Ehapa Verlag diese Tradition mit einer vierteiligen Sonderedition: „Literatur aus Entenhausen“.

Die vier Sammelbände umfassen Nachdrucke einiger der unter Disney-Fans beliebtesten Comics mit Literaturbezug aus der über 50 Jahre langen Geschichte des „Lustigen Taschenbuchs“ sowie exklusive deutsche Erstveröffentlichungen. „Von Goethe zu Defoe, von Stevenson zu Hugo, von Dickens zu Shakespeare, das LTB hat sämtliche Klassiker der Weltliteratur – nur halt in lustig“, preist der Comicverlag die in edlem Rot gehaltene Edition an.

Unter diesen neuen Storys befindet sich eine disneyfizierte Nacherzählung von Shakespeares „Hamlet“ mit Donald Duck in der Titelrolle des „Ducklet“ und „Die fantastischen Abenteuer des Don Quigoof de la Bilanca“ mit Tollpatsch Goofy als Junker Don Quijote. 

© Disney / Egmont Ehapa

Besonders beliebte Disney-Comicschätze

Unter anderem erscheint innerhalb der „LTB Sonderedition – Literatur aus Entenhausen“ erneut die gefeierte Geschichte „Mickys Inferno“, die in Deutschland bisher nur einmal abgedruckt wurde – und zwar im mittlerweile meist nur zu völlig überhöhten Preisen erhältlichen Paperback-Band „Die göttliche Entenkomödie“ aus dem Jahr 2001. Die Geschichte selbst, eine Parodie auf Dante Alighieris durch die Hölle und das Fegefeuer ins Paradies führende „Göttliche Komödie“, ist aber deutlich älter: Sie wurde 1949 von Disney-Autor und Phantomias-Miterfinder Guido Martina und Zeichner Angelo Bioletto umgesetzt. Damals waren die italienischen Disney-Comics noch nicht in einer Art stilistischen Findungsphase – was „Mickys Inferno“ anzumerken ist. Denn dieser 69-seitige Streifzug durch ein Mammutwerk der italienischen Dichtkunst ist eine überaus disney-untypische, unangepasste Erzählung voller makaberem Humor.

Im Inducks, dem Disney-Comic-Pendant zur Internet Movie Database, wurde „Mickys Inferno“ von den Fans auf Platz 57 von derzeit 38.395 gelisteten Geschichten gewählt. Damit befindet sich der Comic direkt hinter „Doktor Duckenfaust“, einer Donald-Duck-Persiflage auf Goethes „Faust“. Der 70-Seiter aus dem Jahr 1958 gehört ebenfalls zu den in der Litaratur-Sammleredition des „Lustigen Taschenbuchs“ gesammelten Geschichten. Auch eine sehr atmosphärisch gezeichnete „Moby Dick“-Parodie (Rang 376 im Inducks), „Donald von Münchhausen“ (Rang 581) und das Dinosaurierabenteuer „Die verlorene Welt“ (Rang 676) machen diese vierteilige Edition zu einem regelrechten Best-of der Disney-Literaturparodien.

© Disney / Egmont Ehapa

Ungeduld wird belohnt

Der Ehapa Verlag veröffentlicht die „Lustiges Taschenbuch“-Sonderedition „Literatur aus Entenhausen“ einzeln oder optional in einem Sammelschuber. Die einzelnen Bände erscheinen am 14. Oktober, 28. Oktober, 11. November und 25. November 2020. Der Sammelschuber mit allen vier Bänden kommt bereits am 14. Oktober 2020 in den Handel.

Weiterlesen