Bezahlen mit dem iPhone: So geht‘s

 | Spiele.de
Springe zu...
TEILEN

Typisch, wieder einmal eine lange Schlange an der Supermarktkasse: Der eine kramt nach Kleingeld, der andere hat seine PIN vergessen. Das alles kostet Zeit. Dabei kann bezahlen doch so einfach sein: Smartphone kurz vor das Lesegerät halten und zack – schon wandert das Geld aufs Konto des Ladeninhabers. Nicht nur in Zeiten von COVID 19 hört sich vernünftig an. Und das Beste: Seit neustem funktioniert Apple Pay auch mit Girokarten (EC-Karten) der Sparkasse. Das bedeutet, dass Du ab sofort an jeder Kasse, die kontaktloses Zahlen anbietet, mit deinem iPhone zahlen kannst. Bislang war es für Sparkassen-Kunden – und im Übrigen auch Kunden anderer Banken – eine Kreditkarte für Apple Pay Pflicht. Das ist jetzt Vergangenheit, zumindest für die rund 46 Millionen Kunden der insgesamt 373 Sparkassen. Spiele.de zeigt, wie das funktioniert und beantwortet die wichtigsten Fragen.

So funktioniert Apple Pay

Es ist ganz einfach: Statt Bankkarte oder Bargeld aus dem Portemonnaie zu kramen, hältst Du einfach dein iPhone an das Kartenlesegerät an der Kasse. Statt PIN-Eingabe oder Unterschrift kommt zur Legitimation Touch-ID (Fingerscan) beziehungsweise bei Face-ID (Gesichtsscan) zum Einsatz. Eine Internet-Verbindung ist nicht erforderlich. 

  • Mit Face ID: Drücke zweimal die Seitentaste Deines iPhones, schaue auf den Bildschirm und halte dann das Smartphone an das Bezahlterminal.
  • Mit Touch ID: Halte Dein iPhone mit dem Finger auf dem Home-Button an das Bezahlterminal.

Erscheint auf dem Bildschirm die Meldung „Fertig" sowie ein Häkchen, erfolgt die Abbuchung von Deinem Konto automatisch. Bezahlen war noch nie so schnell und unkompliziert. Die Höhe der Beträge dabei unbegrenzt, die Höhe Deiner Kreditlinie entscheidet. 

sp2

Das brauchst Du für Apple Pay

Du benötigst ein iPhone 6 oder neuer. Und entweder eine Kreditkarte (funktioniert nicht bei allen Banken) oder eben ein Girokonto bei der Sparkasse. Wann weitere große Banken wie die Postbank mitmachen und ob Girokarten anderer Institute unterstützt werden, ist bislang unbekannt.   

Hier kannst Du mit Apple Pay bezahlen

Ein spezielles Logo soll Läden kennzeichnen, die Apple Pay akzeptieren. Die wirst Du aber selten bis nie sehen. Spielt aber auch keine Rolle, denn im Prinzip funktionieren auch alle anderen Kassen, die kontaktloses Zahlen unterstützen, egal ob Google Pay, Apple Pay oder Girokarten mit NFC-Chip. Diese Systeme sind aber spätestens seit Corona nahezu Standard. Sprich: Entdeckst Du an der Kasse das Logo für kontaktloses Bezahlen, funktioniert auch Apple Pay. 

Wie richte ich Apple Pay als Sparkassen-Kunde ein?

Alles, was Du dazu tun musst, ist Deine Girokarte mit der vorinstallieren Wallet-App zu verknüpfen. Wichtig: Falls Du smsTAN zur Legitimation nutzt, musst Du zunächst auf ein anderes Verfahren wie PushTAN umsteigen. So funktioniert es Schritt-für-Schritt.

1. Falls noch nicht geschehen, installierst Du die kostenlose Sparkassen-App auf dem iPhone und meldest Dich mit Deinen Anmeldedaten fürs Online-Banking an. Dann tippst Du oben links auf Neu und dann auf Apple Pay.

sp1

2. Nun zeigt die App Deine Girokarte(n) an. Tippe unter der gewünschten Karte auf Zu Apple Wallet hinzufügen. Bestätigen Sie die Aktion Vorgang durch die Eingabe einer TAN-Nummer, wähle dann Senden, auf Zu Apple Wallet hinzufügen, Weiter und Akzeptieren.

3. Nun kannst Du die neu hinzugefügte Karte als Standardkarte (für Zahlungen) festlegen. Möchtest Du da, wählst Du Als Standardkarte festlegen, ansonsten Jetzt nicht. Fertig!

So verknüpfst Du Apple Pay mit einer Kreditkarte

1. Schaue zuerst in deinem Online-Konto bei deiner Bank nach, ob vor der Einrichtung noch etwas zu einzurichten ist. In einigen Fällen musst du zum Beispiel erst Apple Pay oder Deinen SMS Info-Service aktivieren, wie hier im Beispiel bei der Comdirect-Bank.

2. Auf Deinem iPhone öffnest Du die vorinstallierte App „Wallet“. Es erscheint direkt die Aufforderung, eine Karte hinzuzufügen. Tippe auf das Plus-Zeichen und Fortfahren

3. Im nächsten Schritt wählst du deine Bank beziehungsweise den Kartenanbieter. Inzwischen ist die Auswahl beachtlich. So stehen zum Beispiel neben American Express die Deutsche Bank, Hypo Vereinsbank, Hanseatic Bank, Fidor, Comdirect , Consorsbank sowie O2 Banking zur Auswahl. Mit von der Partie sind außerdem die Banking- und Payment-Apps N26, bunq, boon, Vimpay – sowie Edenred. Nur wenn du Kunde bei einer dieser Banken bist, kannst du also deine Kreditkarte bei Apple Pay hinterlegen und den Service nutzen.

 4 Nun fotografierst du die Karte ab. Dadurch übernimmt die App automatisch Name, Nummer und Ablaufdatum. Tippst du unten auf Kartendetails manuell hinzufügen, kannst du die Informationen auch per Hand eintippen. Anschließend überprüfst du das Ergebnis und tippst auf Weiter.

5 Gegebenenfalls verlangt die App noch nach der Eingabe des Sicherheitscodes, den du auf der Rückseite der Karte in der Regel rechts vom Unterschriftenfeld findest. Tippe auf Weiter und akzeptiere anschließend die Nutzungsbedingungen. Nun fehlt nur noch die Bestätigung deiner Bank. Wähle einer der beiden Bestätigungsoptionen, etwa SMS, und tippe auf Weiter. Sekunden später kommt dann der Code per Textnachricht. In der Regel erkennt ihn dein iPhone automatisch, so dass du nichts mehr tun musst.

sp3

6 Im Normalfall ist Apple Pay jetzt einsatzbereit und die Kreditkarte taucht in Deinem Wallet auf. Ab sofort kannst Du wie oben beschrieben mit deinem iPhone an fast jeder Kasse bezahlen. 

Fazit

Du kannst jetzt ruhig einmal das Portmonee zuhause lassen und stattdessen das iPhone zücken. Die Einrichtung ist in wenigen Minuten erledigt, der Zahlvorgang selbst erstaunlich komfortabel. 

Weiterlesen