Die wichtigsten deutschen E-Autos 2021

 | Spiele.de
Springe zu...
TEILEN

Die E-Mobilität scheint in Deutschland angekommen zu sein, so viele Autokäufer wie noch nie haben sich im September für ein Elektrofahrzeug entschieden. Konkret meldete das Kraftfahrbundesamt (KBA) bei den Elektro-Pkw 21.188 Neuzulassungen, das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 260,3 %. Damit weisen Batterie-Elektrofahrzeuge (BEV) inzwischen einen Marktanteil von 8 Prozent auf. „Das Jahr 2020 markiert einen Wendepunkt für die Elektromobilität, mit erstmals zweistelligen Neuzulassungszahlen", so der Leiter des Center of Automotive Management, Stefan Bratzel. 

Da die Autowelt auf eine immer elektrifiziertere Zukunft zusteuert, kommen entsprechend immer mehr E-Autos auf den Markt. Die neuen Modelle versprechen mehr Fahrkomfort, höhere Reichweiten und smartere Funktionen. Welche Modelle die deutschen Autobauer fürs nächste Jahr in der Pipeline haben, erfährst Du in diesem Artikel. 

Audi E-Tron GT

  • Verfügbar: Anfang 2021
  • Preis: ca. 100.000 Euro
  • Leistung: 590 PS
  • Reichweite: > 400 KM

Audi will bis zum Jahr 2025 20 neue Elektromodelle vorstellen, als Flaggschiff fungiert der E-Tron GT . Das neue Modell basiert auf dem Porsche Taycan, und wird von zwei Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von 590 PS befeuert. Audi-typisch wird die Kraft an alle vier Räder übertragen, wodurch es in nur 3,5 Sekunden auf Tempo 100 gehen soll. Nach zwölf Sekunden sollen bereits 200 km/h auf dem Tacho stehen – Wahnsinn. Bei 240 km/h riegelt Audi dann ab. Da Elektromotoren im Gegensatz zu Verbrennern kaum Geräusche machen, will Audi diese künstlich erzeugen und über einen Außenlautsprecher abspielen. Es soll sogar ein spezielle Soundpaket geben, das zusätzliche Außenlautsprecher am Heck sowie zwei Lautsprecher in den hinteren Türen zur Verstärkung beinhaltet. Wer’s braucht…

etron gt

Volkswagen ID.4

  • Verfügbar: Anfang 2021
  • Preis: ca. 50.000 Euro
  • Leistung: 204 PS
  • Reichweite: bis 520 KM

Der ID.4 in Tiguan-Größe ist ein Elektro-Crossover, das zur reinen Batterie-ID-Submarke von Volkswagen gehört. Der ID.4 wird auf der modularen MEB-Plattform von Volkswagen gebaut, die auch die Grundlage für den ID.3 und den ID.Buggy bildet Obwohl Volkswagen sich noch ein wenig bedeckt hält wissen wir, dass es zur Markteinführung eine hinterradgetriebene, einmotorige Version mit 204 PS bei der Markteinführung geben wird. Damit geht es für ein Elektroauto eher gemächlich innerhalb von 8,5 Sekunden auf Tempo 100, zudem begrenzt Volkswagen die Höchstgeschwindigkeit auf 160 km/h. Wie beim ID.3, sind auch beim E-SUV im weiteren Verlauf vier Antriebsvarianten zu erwarten, die ein Leistungsspektrum von 148 (109 kW) bis 306 PS (225 kW) abdecken. Der Grundpreis für das später verfügbare Basismodell mit weniger Leistung und Reichweite ist dagegen noch offen. Realistisch erscheinen rund 35.000 Euro vor Abzug entsprechender Prämien. 

id4

BMW i4

  • Verfügbar: irgendwann 2021
  • Preis: unbekannt
  • Leistung: 530 PS
  • Reichweite: > 600 KM

Die Antwort von BMW auf das Tesla-Modell 3: Der i4 wird das dritte i-Auto von BMW, wenn es 2021 am Standort München in die Produktion geht. Der Lithium-Ionen-Akku mit 80 kWh wird einen 530 PS starken Antriebsstrang antreiben, der einen 4-Sekunden-Sprint von null auf 100 km/h ermöglichen soll. Die Reichweite soll bei moderater Fahrweise mehr als 600 Kilometer betragen. Es gibt zwar noch keine Bilder der Serienversion, aber das im Jahr 2020 vorgestellte Konzept erlaubt eine Vorstellung davon, wie das Modell final aussehen könnte. Zwei interessante Geschichten: 1. Die Geräuschkulisse des viertürigen Coupés komponiert Hollywood-Legende Hans Zimmer. 2. Laut BMW kommen für die Produktion der Elektromotoren keine zu den seltenen Erden gehörenden Materialien zum Einsatz.

i4

Mercedes EQS

  • Verfügbar: Frühjahr 2021
  • Preis: unbekannt
  • Leistung: unbekannt 
  • Reichweite: ca. 700 KM

Genau wie Volkswagen legt Daimler seine Bestseller und Prestige-Modelle als Elektroversionen auf. Das Äquivalent zur S-Klasse ist demnach der Mercedes EQS. Dabei handelt es sich allerdings um eine komplette Neuentwicklung. Fakten gibt es bislang kaum. Daimler-Chef Ola Källenius unterstrich lediglich vor kurzem, dass die Serienversion eine Reichweite von mehr als 700 Kilometer nach WLTP habe. Als Vorlage dient die Studie Vision EQS aus dem Jahr 2019: Für den Antrieb sorgten beim Prototyp Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse, woraus sich ein vollvariabler Allradantrieb mit mehr als 475 PS und etwa 760 Newtonmeter Drehmoment ergab. Diese Technik beschleunigte den Boliden in weniger als 4,5 Sekunden von 0 auf 100, die Höchstgeschwindigkeit lag über 200 km/h. 

EQS

Opel Mokka-e

  • Verfügbar: Sommer 2021
  • Preis: ab 32.990 Euro
  • Leistung: 136 PS
  • Reichweite: > 300 KM

Im Gegensatz zu den Supersportlern und Luxusmodellen der meisten deutschen Hersteller zeigt sich der Opel Mokka mit Elektroantrieb (Mokka-e) erfreulich solide. Der Anfang 2021 erhältliche Kleinwagen-SUV ähnelt von den Maßen dem 4,15 Meter langen DS 3 Crossback E-Tense. Zudem hat Opel den vom Corsa her bekannten Antrieb aus dem PSA-Konzern mit 100 kW (136 PS) sowie einen 50-kWh-Akku eingebaut. Angepeilt sind damit 322 Kilometer im WLTP-Zyklus, im Eco-Fahrmodus soll laut Opel sogar noch mehr drin sein. Zumal der elektrische Mokka zugunsten der Reichweite auf 150 km/h Höchstgeschwindigkeit begrenzt ist. Ein Highlight stellt das volldigitale Cockpit "Pure Panel" dar mit zwei großen, auf den Fahrer ausgerichtete Widescreen-Bildschirm dar. Im Gegensatz zu anderen Herstellern wie Tesla setzt Opel aber weiter auf Schalter und Tasten für oft genutzte Funktionen wie die Klimaanlage.

mokka

Weiterlesen